01/07/2016

OSPF – Area Types

 

Backbone Area Grundsaetzlich eine Standard Area, mit Area ID 0 und alle anderen Areas muessen (irgendwie) mit dieser Area verbunden sein.
Standard Area Eine normale Area, damit nicht alles in Area 0 ist (Skalierungsgruenden – LSA Flooding, LSDB).
Stub Area Eine Area, welche gewisse LSA Types blockt bzw nicht akzeptiert. Soll in erster Linie dazu dienen CPU bzw Resourcen zu schonen. Ein ABR schickt KEINE Type 4 oder Type 5 LSAs in eine Stub Area, dafuer aber ein Type 3 LSA mit einer Default Route um der Stub Area Connectivity zu gewaehren (mit minimalem Aufwand bzw Routen) und zusaetzlich auch die Routen aller anderen Areas.

Eine Stub Area kann keinen ASBR in sich haben (da Type 4 und 5 nicht erlaubt)!

ABR Config: Router(config-router)# area 10 stub

Totally Stubby Area Aehnlich einer Stub Area, aber der ABR schickt nicht nur KEINE Type 4 oder Type 5 LSAs in die Totally Stubby Area (wie bei einer Stub Area), sondern auch noch KEINE Type 3 LSAs. Einzig und allein eine Default Route wird vom ABR in eine Totally Stubby Area geschickt!

Eine Totally Stubby Area kann keinen ASBR in sich haben (da Type 4 und 5 nicht erlaubt)!

ABR Config: Router(config-router)# area 10 stub no-summary

Not so stubby Area Aehnlich einer Stub Area, erlaubt aber Type 7 LSAs um einen ASBR zu supporten. Ein Router in einer NSSA kann somit ein ASBR sein. Type 3 LSAs duerfen rein und raus, es wird bei einer NSSA aber KEINE Default Route vom ABR mitgeschickt (ausser explizit angegeben – siehe unten)! NSSA ist auch ohne Type 3 LSAs moeglich (siehe unten) und nennt sich dann Totally NSSA.

NSSA: Router(config-router)# area 10 nssa
NSSA plus Default Route: Router(config-router)# area 10 nssa default-information-originate

Totally NSSA Nur der Vollstaendigkeit halber erwaehnt und damit die Verwirrung perfekt ist: Eine Totally NSSA ist wie eine NSSA, bekommt aber KEINE Routen aus KEINER Area, per default (im Unterschied zur NSSA), da Typ 3 LSAs NICHT erlaubt sind, aber eine Default Route (sonst haette sie ja gar nix…). Die Default Route kommt aber ueber ein Typ 3 LSA. Wer jetzt noch nicht verwirrt ist dem moechte ich recht herzlich gratulieren 🙂

Router(config-router)# area 10 nssa no-summary

 

External Routes werden von ASBRs generiert.

Internal Routes werden von jedem OSPF Router generiert.

 

LSA Type 1 und 2 bleiben in der jeweiligen Area.

LSA Type 3 und 5 werden in andere (Standard) Areas geflooded.

 

Ein von mir gelabtes Beispiel:

OSPFAreaTypes01

 

Sieht im GNS3 dann so aus:

OSPFAreaTypes02

 

SUPER Video zu dem Thema von Narbik Kocharians: https://www.youtube.com/watch?v=cM3OI_ZyRuQ
 

Kommentar verfassen